Grußwort des Veranstalters

Liebes Festivalpublikum,
liebe Freunde des fränkischen sommers,

2017 startet unser Musikfestival fränkischer sommer fulminant in Schwabach und wird dann drei Monate die ganze Region zum Klingen bringen, bevor in Schloss Seehaus im Markt Nordheim das große Finale den Konzertreigen abschließen wird. Künftig wird der fränkische sommer im zweijährigen Turnus ganz Mittelfranken noch intensiver in eine große musikalische Bühne verwandeln. 
An authentischen Spielstätten präsentiert sich der fränkische sommer 2017 gewohnt vielseitig und unverwechselbar, ebenso erstklassig wie überraschend. Daher freuen wir uns auf eine glanzvolle Festivalzeit und einen erfolgreichen fränkischen sommer 2017, der sicher für Künstler und Publikum ein ganz besonderes Ereignis sein wird.
Großer Dank gebührt an dieser Stelle unserem Schirmherrn, dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, unseren Sponsoren, den Förderern und Freunden unseres Festivals, unseren Medienpartnern sowie allen mitveranstaltenden Städten und Gemeinden, ohne die die Durchführung der Veranstaltungsreihe in dieser Form nicht möglich wäre. 
Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Intendanten, Dr. Julian Christoph Tölle, der einmal mehr ein hochkarätiges Programm zusammengestellt hat und nicht müde wird, uns immer wieder außergewöhnliche Erlebnisse zu bereiten, sowie an sein Team mit der Kulturmanagerin Friederike Schmiedl an der Spitze.
Ich lade Sie herzlich ein, sich vom Klang der Musik und den bemerkenswerten Aufführungsorten verzaubern zu lassen.
Auf ein baldiges Wiedersehen beim fränkischen sommer 2017

Grußwort des Schirmherrn

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Musikfreunde, 

es ist wieder so weit, in Mittelfranken erklingt der fränkische sommer. Schon seit vielen Jahren zieht das besondere Ambiente dieses Musikfestivals die Menschen in seinen Bann und entführt sie mit einem abwechslungsreichen Programm in die Welt der Musik. Gerne habe ich auch dieses Mal wieder die Schirmherrschaft dafür übernommen. 
Während des weithin bekannten fränkischen sommers trifft regionale Verwurzelung auf internationale Musik. Denn die Festivalbesucher können sich an verschiedensten Orten in Stadt und Land von der Musik verzaubern lassen. Das architektonische Erbe und die Geschichte Mittelfrankens werden dort in ansprechender Art und Weise mit Musik erfüllt. Nach dem Pathos und den Affekten der Barockmusik stehen dieses Mal in den Konzerten die charakteristischen Gattungen und Formenmodelle verschiedenster Musikepochen auf dem Programm.  Dabei fasziniert es uns immer wieder aufs Neue, wie die Musik die Zeit überdauert und die Menschen – auch ohne Worte – berührt.  
Ich selbst freue mich schon auf laue Sommerabende zum Genießen und Entspannen und wünsche allen Festivalbesucherinnen und -besuchern unvergesslich schöne Stunden sowie einen angenehmen Aufenthalt in Mittelfranken. 

Grußwort des Hauptsponsors

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Musikfreunde, 

Der fränkische sommer ist ein Festival für alle Sinne: Stimmungsvolle Musik, die ins Ohr und unter die Haut geht. Malerische Spielorte als optische Höhepunkte und kulinarische Köstlichkeiten, die das kulturelle Erlebnis genussreich abrunden. 
Das aktuelle Musikprogramm macht Lust auf über 30 erstklassige Konzerte in ganz Mittelfranken. Egal ob in der Stadt oder auf dem Land: Stimmungsvolles Ambiente, regionale und internationale Künstler sowie Musik aus verschiedenen Epochen garantieren einen Konzertsommer der Spitzenklasse.
Die N-ERGIE steht dem Festival mit seinem ganzheitlichen Konzept auch in dieser Spielzeit wieder gerne als Sponsor zur Seite. Denn als traditionsreicher Energieversorger sind wir eng mit Mittelfranken verbunden. Unsere Kunden versorgen wir nicht nur zuverlässig mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Wir engagieren uns in unserem Netzgebiet auch für Kultur, Sport, Bildung und Nachhaltigkeit.
Ich wünsche dem Intendanten Dr. Julian Christoph Tölle und dem Bezirk Mittelfranken als Veranstalter eine erfolgreiche Spielzeit 2017. Dem Publikum und allen Künstlern viel Freude, unterhaltsame Stunden und viele sinnliche Erlebnisse.

Grusswort des Verlages Nürnberger Presse 

Grußwort zum fränkischen sommer

Franken ist nicht nur ein architektonisches Schatzkästchen, sondern eine der abwechslungsreichsten deutschen Landschaften. Wie wunderbar lassen sich Land und Leute kennenlernen, wenn man die Entdeckungsreise auch noch mit einem kulturellen Anlass verbinden kann. Dafür steht der fränkische sommer, der im Zwei-Jahresabstand in Schlösser, Kirchen und Scheunen in ganz Mittelfranken lädt. 
Das Festival verwöhnt das Publikum mit allen Sinnen, so soll zum Beispiel auf der Burg Colmberg (Kreis Ansbach) nicht nur Musik gemacht, sondern auch getafelt werden. Neu reihen sich unter die Spielorte Greding (Kreis Roth) und Langenzenn (Kreis Fürth) ein.
Wir, als Medienhaus aus der Region und für die Region, unterstützen das Festival gerne, weil es die Stärken Frankens herausstellt und zugleich betont, dass der Raum zwischen Main und Donau immer auch ein Durchzugsgebiet war, das von vielen kulturellen Einflüssen geprägt wurde. Offen sein für Neues, sich nicht abzuschotten, andere Perspektiven zu suchen, das eint uns als Medienunternehmen mit dem fränkischen sommer, der sich in diesem Jahr vom Barock ausgehend durch viele Epochen und Stilrichtungen bewegen will.
Wir wünschen Dr. Julian Christoph Tölle und seinem engagierten Team nicht nur viel Publikum, sondern vor allem aufgeschlossene Zuhörer, gut aufgelegte Künstler und anregende Veranstaltungen.

Verlag Nürnberger Presse
Druckhaus Nürnberg

Grußwort des Intendanten

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Freunde des fränkischen sommers,

am 20. Mai erklingt er, der erste Ton meiner nun vierten Saison als Intendant des fränkischen sommers. Nach der Umstellung zur Biennale und der damit einhergehenden Öffnung, in jeder Spielzeit Musik verschiedener Epochen und Zeiten zu präsentieren, freue ich mich nun umso mehr, Sie im Namen des gesamten Festival-Teams und des Bezirks Mittelfranken herzlich willkommen zu heißen.
Die außergewöhnlich positive und vielfältige Resonanz unserer Konzertbesucher der vergangenen Saison hat mich dazu bewegt, die Musik des Barock zukünftig dauerhaft im Festival zu verankern – heuer auch als »Marktplatzoper«, mit Specials zum Luther-Jahr und mit vielen aktuellen internationalen Stars der Szene!
Wie Sie an unserem Programmheft bemerken werden, ist unser Festival in jeder Hinsicht noch spannender und bunter geworden – viele verschiedene Formate kennzeichnen das besondere Flair und die Vielseitigkeit des fränkischen sommers!
Hochkarätige Künstler und Ensembles, ein stimmungsvolles Ambiente in fränkischer Atmosphäre und ein vielfältiges Programm sind es, die den fränkischen sommer nun schon über viele Jahre auszeichnen und zu Kunstgenuss, Lustwandeln in Schlossgärten oder dem Genießen eines lauen Sommerabends mit festivaleigenem Wein und herrlicher Musik einladen. Von lebhaften Städten und malerischen Dörfern bis hin zu historischen Kirchen und wunderschönen Schlössern, überall versucht das Festival für Sie den Sommer mannigfach spürbar werden zu lassen. Auch in dieser Spielzeit haben Sie die Möglichkeit, sich in über 30 Veranstaltungen von Musik, Ambiente und neuen Programmideen verzaubern zu lassen. 
Das Jubiläum der Stadt Schwabach, die 2017 nunmehr auf 900 reichen Jahren fußt, ist Grund genug, dort das Festival repräsentativ zu eröffnen. 
Nicht zuletzt möchte ich unserem Schirmherrn Staatsminister Herrmann dafür danken, dass die Bayerische Staatsregierung dieses festliche Ereignis mit einem Staatsempfang begleiten wird.
Doch all dies wäre nicht ohne die Kulturförderung durch unsere Sponsoren, Partner und Freunde, insbesondere den Freundeskreis Fränkischer Sommer e.V., möglich. 
So gilt mein besonderer Dank unseren Hauptsponsoren, der N-Ergie und den Nürnberger Nachrichten, unseren Medienpartnern sowie unserem Mobilitätspartner, der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg, und einer mittlerweile großen Zahl an weiteren Unterstützern, die Sie in diesem Heft entdecken können. 
Ebenso gilt mein Dank zahlreichen Städten und Kommunen in Mittelfranken, deren tatkräftige Unterstützung zum Gelingen unserer Konzerte ganz erheblich beiträgt.

Herzlichst