Hersbruck
Stadtkirche St. Marien

VENEDIG

SA 03.07.2021
18 UHR
2021
SA 03.07.2021
18 UHR

Hersbruck
Stadtkirche St. Marien

VENEDIG

Gerold Huber

Hinweis

Abgesagt

Gerold Huber Klavier

Programm:
Klaviermusik von François Couperin, Robert Schumann, Claude Debussy, Frédéric Chopin und Franz Liszt

Gerold Huber – gefragter Liedbegleiter und brillanter Solist gleichermaßen. In seinem Klavier-Rezital führt er in die geheimnisvolle Welt der Serenissima: Barkarolen, Trauer tragende Gondeln, Karneval, Scherz und Spuk.

François Couperin, der große Organist und Hofkomponist Ludwig XIV. wagte es, im italienischen wie im französischen Stil zu schreiben, wenngleich er dafür gelegentlich seine Identität verschleiern musste. Seinen Cembalostücken gab er oft geheimnisvolle Titel (»Der Turbulente«, »Das zarte Tuch«). Viele spätere Komponisten taten es ihm gleich:
In Schumanns Papillons kann man dem »Durcheinanderflattern auf einem Faschingsball« nachspüren, bei Debussy tanzen die Wassernixe Undine und der koboldhafte Puck. Chopin, den großen Bewunderer Couperins, begleiten wir auf einer romantischen Barke und Liszt auf einer Trauergondel: La lugubre gondola entstand, als Liszt 1882 Richard Wagner in Venedig besuchte – hat er Wagners Tod vorausgeahnt? Bald trauerte er um den toten Schwiegersohn mit einem weiteren Werk: Am Grabe Richard Wagners. Ein Leben lang hat Liszt Wagner verehrt, was sich in den vielen Wagner-Transkriptionen widerspiegelt – Isoldens Liebestod ist eine davon.

Der Spielort ist eingeschränkt Barrierefrei (kleine Stufe, 2 cm hoch, Zugang über Kirchplatz) / mit Behinderten-WC (mit Rampenzugang) / mit Behindertenparkplatz

Hersbruck Stadtkirche St. Marien
Nikolaus-Selnecker-Platz 4, 91217 Hersbruck

Eintritt: 29 €

Regionaler Kartenvorverkauf:
An den Vorverkaufsstellen Ihrer Zeitung

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Hersbruck

Gerold Huber