spannendes ambiente für inspirierende Konzerte:

Ansbach

Ansbach
St. Johanniskirche
Luisenstraße 2, 91522 Ansbach

Neben St. Gumbertus ist St. Johannis die zweite bedeutende Kirche der Ansbacher Innenstadt. Der denkmalgeschützte dreischiffige Bau aus dem 15. Jahrhundert, außen den Platz dominierend, ist innen von anrührender Schlichtheit. Sehenswert die Buntglasfenster des Altarraums.

Bad Windsheim

Bad Windsheim
Open Air auf dem Dorfplatz im Fränkischen Freilandmuseum
Parkplatz für Navis: Bernhard-Bickert-Weg, 91438 Bad Windsheim
(Der Open-Air-Dorfplatz im Museumsbereich ist etwa fünf Gehminuten vom Haupteingang des Museums entfernt)

In Bad Windheim liegt auf weitläufigem Areal eines der größten Freilandmuseen Süddeutschlands. Jährlich wird auf dem Museumsgelände vor wechselnder historischer Kulisse eine Tribüne aufgebaut – ein malerischer Ort für Freilichtveranstaltungen.

Colmberg

Colmberg
Burg Colmberg
An der Burgenstraße, 91598 Colmberg
Ausgeschilderter Parkplatz am Fuß der Burg. Shuttlebus zur Burg vorhanden.

Colmberg ist eine der schönsten Burgen in Franken, zwischen Ansbach und Rothenburg gelegen. Sie hat alles, was eine mittelalterliche Burg haben muss: einen beeindruckenden Palas, zwei mächtige Wehrmauern mit Bergfried, eine romantische Burgkapelle und einen stimmungsvollen Rittersaal.

Erlangen

Erlangen
Hugenottenkirche
Bahnhofplatz 3, 91054 Erlangen

Die Kirchengemeinde wurde im Jahre 1686 durch Hugenotten begründet, die unter Ludwig XIV. in ihrer französischen Heimat wegen ihres Glaubens verfolgt wurden. Markgraf Christian Ernst hatte die Geflüchteten in Erlangen aufgenommen.

Erlangen
Neustädter Universitätskirche
Neustädter Kirchenplatz 2, 91054 Erlangen

Dies ist eine der drei großen Kirchen der Erlanger Innenstadt, deren Türme bis heute das Stadtbild prägen. Im Barock erbaut, war sie zunächst eine der Kirchen für die Lutheraner, im 19. Jahrhundert wurde sie Universitätskirche, heute ist sie daneben ein beliebter Ort für musikalische Ereignisse.

Fürth
St. Michaelskirche
Kirchenplatz 4, 90762 Fürth

Für jedes fränkische Kind ist die »Kerwa« ein Begriff voller Spannung. Was viele nicht wissen: Der Ursprung der beliebten Fürther Kerwa geht auf den Bau der Michaelskirche zurück. Zu ihrer Fertigstellung um 1100 wurde groß und festlich gefeiert. Dieses Fest findet heute noch als Kerwa statt.

Greding

Greding
Stadtpfarrkirche St. Jakobus
Am Kirchberg 3, 91171 Greding

Greding, mit Stadtmauer und gut erhaltenem spätmittelalterlichen Marktplatz, beherbergt neben dem ehemaligen Fürstbischöflichen Schloss die romanische Basilika St. Martin und die Stadtpfarrkirche St. Jakobus aus dem frühen 18. Jahrhundert.

Großhaslach
Marienkirche
Kirchplatz 1, 91580 Großhaslach

Ein Dorf bei Heilsbronn mit einer beachtlichen Kirche: Der Baumeister Johann David Steingruber, der das Ansbacher Stadtbild entscheidend mitgeprägt hat, schuf 1783 dieses schöne Beispiel seines »Markgrafenstils«. Ebenfalls sehenswert: das benachbarte Bahrhaus mit dem Taufstein aus dem 12. Jahrhundert.

Heroldsberg

Heroldsberg
St. Matthäus
Kirchenweg 2, 90562 Heroldsberg

Nördlich von Nürnberg, mitten im Sebalder Reichswald, liegt der Markt Heroldsberg. Das historische Zentrum mit vier Schlössern und der evangelischen Kirche St. Matthäus wurde 1510 von Albrecht Dürer als »Das Kirchdorf« gezeichnet.

Kalbensteinberg

Kalbensteinberg
Rieterkirche St. Marien und Christophorus
Kalbensteinberg 70, 91720 Absberg

Betritt man das »Fränkische Schatzkästchen« Rieterkirche in Kalbensteinbach, gerät man in ehrfurchtsvolles Staunen angesichts der zahlreichen Kunstschätze. Besonders auffällig der gotische »Palmesel«, eine auf einem Esel sitzende Jesusfigur mit Krone, für die Palmsonntagsprozession auf Holzräder montiert.

Langenzenn

Langenzenn
Open air im Klosterhof
Prinzregentenplatz 1, 90579 Langenzenn

Der Sage nach trägt der Langenzenner Klosterbeck immer um Mitternacht einen Mehlsack durch den Kreuzgang zum Kloster hinaus. Wer heute im gotischen Kreuzgang auf den Spuren der Mönche wandelt, glaubt, die Zeit sei stehen geblieben. Veranstaltungen in der romantischen Kulisse des Kreuzgangs sind ein Erlebnis!

Lehrberg
Kornspeicher im Hotel Dorfmühle
Untere Hindenburgstrasse 22, 91611 Lehrberg

Ein kleiner Ort bei Ansbach – aber was für ein Konzertraum! 1773 wurde die alte Dorfmühle gebaut, ein Nachfahre der Müller machte ein Hotel daraus, und weil seine Frau Konzertorganistin ist, wurde aus dem alten Kornspeicher ein Konzertsaal – idyllisch in einer Parkanlage gelegen.

Markt Nordheim

Markt Nordheim
Schloss Seehaus
Seehaus 58, 91478 Markt Nordheim

Der Tenor Jan Kobov hat aus dem idyllischen ehemaligen Wasserschloss ein feines Zentrum für klassische und Alte Musik gemacht. Kapelle und Säle bieten das Ambiente für Konzerte, der idyllische Garten lädt zum Pausengespräch bei einem Glas Wein ein.

Nürnberg

Nürnberg
St. Egidienkirche
Egidienplatz, 90403 Nürnberg

In der Sebalder Altstadt liegt St. Egidien, im 12. Jahrhundert als Klosterkirche erbaut, im 18. Jahrhundert zu einem prächtigen Barockbau umgestaltet. Der einzige sakrale Barockbau Nürnbergs, 1945 durch einen Fliegerangriff zerstört, wurde nach dem Krieg, wie viele Nürnberger Denkmäler, wieder aufgebaut.

Nürnberg-Kraftshof

Nürnberg-Kraftshof
St. Georg
Kraftshofer Hauptstraße 165, 90427 Nürnberg

Im Nürnberger Knoblauchsland weithin sichtbar: der Turm der Wehrkirche St. Georg umgeben von ihrem historischen Friedhof und dem begehbaren Wehrgang. Die Architektur dieses gotischen Kleinods mit seiner wunderschönen Holzdecke und einem reichen Schatz an Marienfiguren, Georgstatuen und spätgotischen Altären schafft den stimmungsvollen Klangraum für ein sommerliches Konzert.

Nürnberg-Mögeldorf

Nürnberg-Mögeldorf
St. Nikolaus und St. Ulrich
Kirchenberg 13, 90482 Nürnberg

Die Kirche St. Nikolaus und St. Ulrich steht weithin sichtbar über dem Pegnitztal. Mitten im alten Dorfkern von Mögeldorf ist sie umgeben von mittelalterlichen Herrensitzen und Fachwerkhäusern – ein fränkisches Kleinod.

Obernzenn

Obernzenn
Blaues Schloss
Seckendorffstraße 1, 91619 Obernzenn

Alles doppelt: Zwei Familienzweige – die Seckendorff-Aberdar und die Seckendorff-Gutend –, zwei Schlösser, zwei Farben! Das Blaue Schloss, wohl nach Plänen des markgräflichen Baumeisters Gabriel de Gabrieli erbaut, und das Rote Schloss. Dazu ein herrlicher Barock-Garten!

Rothenburg o. d. Tauber

Rothenburg o. d. Tauber
Kaisersaal des Rathauses
Marktplatz 1, 91541 Rothenburg

Das prunkvolle Rathaus aus Gotik und Renaissance beherbergte einst ein Waffenlager, einen eindrucksvollen Sitzungssaal – den »Kaisersaal« – und ein Kaufhaus. Während oben die Ratsherren tagten, kauften unten in den Gewölben des Lichthofs die Frauen Haushaltswaren, orientalische Gewürze und feine Stoffe ein.

Rothenburg o. d. Tauber

Rothenburg o. d. Tauber
Reichsstadthalle
Spitalhof 8, 91541 Rothenburg ob der Tauber
Parkplatz 1 für Navis: Friedrich-Hörner-Weg

Die Rothenburger Reichsstadthalle wurde im siebzehnten Jahrhundert als »Zehntscheune« erbaut, heute ist sie in das wunderbare Ensemble des Spitalhofes eingebettet. Eine geglückte Verbindung aus historischer Fassade und moderner Innenarchitektur bietet das ideale Ambiente für ein großes Konzerterlebnis.

Rothenburg o. d. Tauber

Rothenburg o. d. Tauber
Evangelische Tagungsstätte Wildbad
Taubertalweg 42, 91541 Rothenburg o. d. Tauber

Die Geschichte des »Wildbads«, außerhalb der Altstadt idyllisch am Hang zur Tauber gelegen, reicht mit der Entdeckung heilkräftiger Quellen bis ins Mittelalter zurück. Der jetzige beeindruckende Bau entstand im späten 19. Jahrhundert und ist heutzutage ein idealer Veranstaltungsort, auch für Musik!

Schwabach

Schwabach
Stadtkirche St. Johannes und St. Martin
Martin-Luther-Platz 2, 91126 Schwabach

Die Stadtkirche St. Johannes und St. Martin – das Schwabacher Wahrzeichen erhebt sich stolz über der historischen Altstadt. Die Kirche birgt einen bedeutenden Kunstschatz, einen spätgotischen, reich mit Blattgold verzierten Wandelaltar aus der Werkstatt des Michael Wohlgemut.

Unterkrumbach

Unterkrumbach
Schreinerei »Die Möbelmacher«
Unterkrumbach 39, 91241 Kirchensittenbach

Bei der Ruhr-Triennale sind es stillgelegte Zechen, bei uns ist es eine Schreinerei: Der musikbegeisterte Chef der Schreinerei Danzer in Unterkrumbach – bekannt für hochwertige Möbel aus heimischen Hölzern – macht Platz für Veranstaltungen. Dann stehen dort, wo sonst gearbeitet und ausgestellt wird, Konzertstühle für ein neugieriges Publikum. Zwei Lebenswelten treffen aufeinander und evozieren produktive Spannung.

Wolframs-Eschenbach

Wolframs-Eschenbach
Liebfrauenmünster
Wolfram-von-Eschenbach-Platz, 91639 Wolframs-Eschenbach

Der Rosenkranzaltar aus der Schule von Veit Stoß, auch »Himmlischer Hof« genannt, ist das wertvollste Ausstattungsstück des Liebfrauenmünsters von Wolframs-Eschenbach, eine der frühesten gotischen Hallenkirchen Deutschlands!