Veranstalter und Künstlerische Leiterin

 

Veranstalter

Bezirkstagspräsident
Armin Kroder

 

Der Fränkische Sommer 2023 kommt …. jünger, diverser, inklusiver und nachhaltiger.

Mit unserer neuen Künstlerischen Leiterin, Franziska Hölscher, konnten wir eine Persönlichkeit gewinnen, die mit großem Elan ein frisches und beeindruckendes Programm auf die Füße gestellt hat. Mit herausragenden Künstlerinnen und Künstlern, neuen und ungewöhnlichen Formaten sowie einem breit aufgestellten Musikangebot bringen wir unser Festival in die ganze Region. Auch wenn die Zeiten schwieriger werden, auch und gerade für die Kultur, wollen wir damit ein Zeichen setzen für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bedeutung von Kultur für uns alle.

 

 

Künstlerische Leiterin
Franziska Hölscher 

 

„Zusammenhalt!“ ist das Motto des Fränkischen Sommers 2023. Das Musikfestival des Bezirks Mittelfranken lädt mit den Themenschwerpunkten Diversität, Inklusion, Nachhaltigkeit und Klimaschutz dazu ein.
Migration gab und gibt es in der Klassik-Szene schon immer. Der Fränkische Sommer öffnet Perspektiven für einen neuen Zusammenhalt, der über die politischen Grenzen hinausgeht.
 
Kit Armstrong zeigt als Artist in Residence des Fränkischen Sommers verschiedene Facetten seiner Persönlichkeit, zusammen mit Künstlerfreunden wie den King´s Singers, Michael Wollny oder dem Ensemble Resonanz.
 
Zusammenhalt zwischen älteren und jüngeren Generationen bieten starke Formate für begeisternde Nachwuchstalente. Der Fränkische Sommer vergibt 2023 erstmals einen Publikumspreis an ein außergewöhnliches Talent.
 
Zusammenhalt der Kulturen durch gegenseitige Impulse – für diese Vielfalt stehen unter anderem die aus Ägypten stammende Sopranistin Fatma Said, der südafrikanische Cellist Abel Selaocoe und das brasilianische Ilumina Ensemble.
 
Zusammenhalt soll mit dem Schutz der Umwelt und der Inklusion von Menschen mit Behinderung große Ziele des gemeinschaftlichen Tuns aufgreifen. Der Fränkische Sommer plant Gesprächsformate mit der Cellistin und Umweltaktivistin Tanja Tetzlaff und dem Hornisten Felix Klieser, der ohne Arme geboren wurde.
 
Zusammenhalt in Europa thematisieren die Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels, Aleida und Jan Assmann: „Das Projekt Europa – Utopie, Entwurf, Experiment“.
 

Wir freuen uns auf Sie!

v25